Mobilitätsausbildung

    Die Grundschule Eichenstraße hat es sich zum Ziel und Aufgabe gemacht auch
    die Mobilitätsausbildung und -erziehung der Schülerinnen und Schüler zu fÖrdern.

    Im Lehrplan des Landes NRW heißt es, dass die Schülerinnen und Schüler ihren
    Schulweg und die Umgebung kennen sollen. Zudem sollen sie lernen, sich zu Fuß
    und mit dem Fahrrad im Straßenverkehr zu Recht zu finden.

    Die Schule vermittelt diese Kompetenzen durch den Besuch des Polizisten
    in der ersten Klasse. Es wird beispielsweise gemeinsam der Schulweg und
    die Umgebung erkundet. Auch der Besuch der Jugendverkehrsschule in der dritten
    und vierten Klasse, mit der abschließenden theoretischen und praktischen
    Radfahrprüfung, soll beim Aufbau dieser Kompetenzen unterstützen.


© Broll Media